Checkliste Hauskauf
Verbraucherinfos, Tipps, Finanzierung, Sachverständige

Online Finanzierungsrechner für den Hauskauf


Günstige Hypothekenzinsen gibt es bei der KfW und der Interhyp AG.


Das Eigenheim steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Wunschliste. Nur in den eigenen vier Wänden lässt sich das Leben nach Lust und Laune gestalten. Ob Gebrauchtimmobilie, eigenes Bauvorhaben oder Kauf bei einem Bauträger, Grundeigentumserwerb ist immer mit hohen Kosten verbunden. Im Idealfall bedarf es keiner Fremdfinanzierung. Aber wer hat den Wert eines Hauses oder einer Wohnung auf Abruf auf dem Konto stehen? In der Regel wird ein Darlehen benötigt, das die fehlende Summe ausgleicht. Der durchschnittliche Betrag, der für den Immobilienkauf bei einem Kreditinstitut aufgenommen werden muss, liegt derzeit in der Regel zwischen 150 bis 400.000,-- Euro. Online-Finanzierungsrechner helfen bei der Kalkulation.

Den Finanzierungsbedarf errechnen

Die Bedarfsermittlung für den Haus- oder Wohnungserwerb muss alle anfallenden Kosten beinhalten. Beim Kauf einer Fertigimmobilie lässt sich die Gesamtsumme relativ einfach bestimmen. Schwieriger wird es beim Neubau in Eigenregie, bei dem die Realisierung aus finanzieller Sicht von der Planung stark abweichen kann. Der Erwerb einer Gebrauchtimmobilie geht wahrscheinlich mit zusätzlichem Renovierungsaufwand einher. Zur Errechnung der Gesamtsumme sind auch noch Nebenkosten, wie Maklergebühren, Notarkosten und die Grunderwerbssteuer, zu berücksichtigen. Anlässlich eines Hauskaufs wird ein Eigenkapital von mindestens 20 % empfohlen. Ohne die vorhandenen Geldmittel fallen die monatlichen Raten entsprechend höher aus und es stellt sich die Frage, ob die Belastung tatsächlich über längere Zeit getragen werden kann.

Der Budgetrechner bestimmt die Maximalsumme

Vor dem Haus- oder Wohnungskauf empfiehlt sich die Ermittlung der Höchstkosten, die möglich sind, ohne dass sich der neue Immobilienbesitzer finanziell in Bedrängnis bringt. Die größte Relevanz besitzt hier die monatlich verfügbare Summe zur Darlehenstilgung. Das Einkommen setzt sich aus Gehaltsabrechnungen, Kindergeld und anderen Einkünften zusammen. Diesem Betrag werden die Lebenserhaltungskosten abgezogen. Übrig bleibt die Summe, die zur Rückzahlung des Darlehens verwendet werden kann. Der Budgetrechner findet unter Einbezug des Eigenkapitals und des verfügbaren Betrags pro Monat den maximal vertretbaren Preis für eine Immobilie heraus.

Online-Vergleich zur optimalen Finanzierung

Durch die mannigfaltigen Darlehens- und Hypothekenangebote gestaltet sich die Suche nach dem passenden Finanzierungspartner nicht immer einfach. Neben den Banken bemühen sich Versicherungsunternehmen und Bausparkassen um potenzielle Kunden. Ein Online-Vergleich kann Zeit sparen und ein Gefühl für aktuell Konditionen geben. Die Finanzierung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung will wohlüberlegt sein, weshalb die Wahl des Kreditgebers nicht vorschnell getroffen werden sollte. Ein Online-Finanzierungshelfer, der Darlehensgeber einbezieht, unterstützt die Entscheidung.

Weitere Informationen: